content

Alpenkonvention

Für eine nachhaltige Entwicklung der Alpen

Die Alpenkonvention ist ein internationales Abkommen, das die Alpenstaaten (Deutschland, Frankreich, Italien, Liechtenstein, Monaco, Österreich, Schweiz und Slowenien) sowie die EU verbindet. Sie zielt auf die nachhaltige Entwicklung des Alpenraums und den Schutz der Interessen der ansässigen Bevölkerung ab und schließt die ökologische, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Dimension ein.

Um dieses Ziel zu verwirklichen wurden eine Rahmenkonvention und acht Protokolle angenommen, die den Themen Raumplanung, Landwirtschaft, Wald, Natur und Landschaft, Energie, Boden, Tourismus und Verkehr gewidmet sind. Auch im Naturpark werden viele der Protokolle durch ihre direkte Anwendung sichtbar. Die Alpenkonvention ist damit ein wichtiges Instrument, um unsere Alpen zu erhalten und nachhaltig weiterzuentwickeln.

ALPARC ist ein informelles Netzwerk, das die Alpenkonvention konkret im Bereich der Schutzgebiet umsetzt.

Allianz in den Alpen ist ein alpenweiter Zusammenschluss mit dem Ziel, die Alpenkonvention umzusetzen.

 
 
Naturschutz » Alpenkonvention