content

Trekking Berliner Höhenweg

den Naturpark in sieben Tagen durchqueren

Vor 150 Jahren entdeckte der Alpinismus das Gebiet des heutigen Naturparks und prägt ihn bis heute mit zahlreichen Schutzhütten und Höhenwegen – bekannt ist vor allem die Berliner Hütte und die erhabenen Gipfel des Zillertaler und Tuxer Hauptkamms wie dem Hochfeiler mit seinen 3.509 m, dem Großer Möseler mit 3.478 m oder dem Olperer mit 3.476 m.

Die Wanderung am Berliner Höhenweg ist für WandererInnen bewältigbar, die sich im hochalpinen Gelände sicher fühlen. Wichtig ist eine gute Ausrüstung sowie Kondition, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit bei einigen Passagen und Wandererfahrung. Grundsätzlich benötigt man keine Kletterausrüstung oder Pickel und Steigeisen, schwierige Stellen sind versichert. Die Mitnahme eines GPS Gerätes ist empfehlenswert aber nicht zwingend notwendig, alle Wege sind gut ausgeschildert und bei gutem Wetter sichtbar. Es darf zudem nicht auf Wettereinbrüche vergessen werden, die auch im Sommer Schnee mit sich bringen können.

Das Trekkingangebot am Berliner Höhenweg wird ab dem Jahr 2020 nicht mehr vom Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen betreut. Die einzelnen Hüttenübernachtungen entlang des Höhenwegs können nun auch online gebucht werden.

 
NEU: T-Shirt Berliner Höhenweg
Schutzhütten am Höhenweg
 
 
 
Naturpark Erleben » Trekking Berliner Höhenweg