content

Zillertaler Granat, Gert Goldenberg 07.09.2022, 20 Uhr

Naturpark-Vortag im Mehrzwecksaal Ginzling

Studien zum kulurellen Erbe des ostalpinen Edelsteingewerbes

In den Hochlagen des hinteren Zillertals in Nordtirol wurde vom späten 18. bis frühen 20. Jahrhundert Granat als Edelstein abgebaut und zu Rohsteinen für den Edelsteinmarkt verarbeitet. Im Rahmen des ersten internationalen Granat-Workshops in Ginzling, wird von den Forschern erstmals lokal berichtet, was ihre bisherigen Untersuchungen zu Tage gebracht haben.

Das interdisziplinäre Forschungsprojekt "Zillertaler Granat" wird im Rahmen von drei Dissertationen und vielen wissenschaftlichen Analysen unter der Leitung von Prof. Dr. Gert Goldenberg vom Institut für Archäologien der Universität Innsbruck umgesetzt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der archäologischen Untersuchung der materiellen Hinterlassenschaften, dem Studium und der Archivierung der schriftlichen Quellen sowie der mineralogisch/geochemischen Charakterisierung des Zillertaler Granats als Edelstein.

Es ist eine wunderbare Gelegenheit die Forscher kennenzulernen und Fragen zu stellen. Wir freuen uns auch, wenn sie ihren privaten Granatschuck tragen oder Granatsteine zur Veranstaltung mitbringen.

Der Vortrag findet am Mittwoch, 07.09.2022 um 20:00 Uhr im Mehrzwecksaal in Ginzling statt.

Der Eintritt ist frei! Wir freuen uns über euer Kommen!

Das Projekt wird aus Mitteln des Heritage Science Austria-Förderprogramms der Österreichischen Akademie der Wissenschaften finanziert. Weiter Mittel stellte das Vizerektorat für Forschung der Universität Innsbruck zur Verfügung.

 
 
der Naturpark » Rückblick