content

Erfolgreicher Abschluss der Schneehuhnkartierung 2020

Erstes Forschungsjahr trotz Schneeeinbruch abgeschlossen

Diese Woche konnten die Kartierungen für unser Schneehuhn-Projekt abgeschlossen werden. Neben dem Zemmgrund waren die fleißigen Kartierer im Tuxertal, Zamser Grund, Stilluptal, Zillergrund und am Schlegeis im Einsatz. Dabei war die letzte Erhebung nochmal ein Volltreffer, Freddi und Willi konnten gleich mehrere Schneehühner beobachten. Bemerkenswert war, dass alle Tiere schon im wunderschönen „weißen Wintergewand“ gekleidet waren. Ziel des vom Land Tirol finanzierten Projekts ist es u.a. die Bestände des Alpenschneehuhns (Lagopus muta) in den Zillertaler Alpen zu ermitteln und den Einfluss des Klimawandels auf deren zukünftige Entwicklung zu untersuchen. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle Kartierer für die großartige Unterstützung und Reinhard Lentner für die perfekte Vorbereitung und Koordination!

Das Alpenschneehuhn ist im Winter nahezu weiß und damit für Fressfeinde nur schwer in der verschneiten Landschaft auszumachen. Das Männchen kennzeichnet ein roter Hautlappen über dem Auge und ein schwarzer Zügelstreif vom Schnabel her. Außerdem sind die Federn auf der Schwanzunterseite schwarz gefärbt.

 
 
der Naturpark » Aktuelles