Rangertagebuch

Besuchen Sie uns auch auf unserem neuen Blog!

 

Immer up-to-date mit dem kostenlosen Newsletter

Deutsch English
 
content

Ein Leben lang gesund mit Honig - am 02.09.2017

Vortrag von Renate Frank, der bekanntesten Ernährungswissenschaftlerin für dieses Thema im deutschsprachigen Raum

Honig wird häufig mit Zucker verglichen und als ebenso ungesund eingestuft. Wie wertvoll das Lebensmittel ist, hängt entscheidend von der Gewinnung, der Lagerung und der anschließenden Bearbeitung ab. Bei schonender Behandlung enthält Honig nicht nur Zuckerbestandteile, sondern auch Inhaltsstoffe, die das Immunsystem stärken, den Stoffwechsel günstig beeinflussen und viele Beschwerden lindern können. In zahlreichen Studien wurde nachgewiesen, dass bei regelmäßiger Einnahme von Honig die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden steigen und auch eine Gewichtsreduktion ohne Diät möglich ist. Honig wird daher immer interessanter in der Prophylaxe und unterstützenden Behandlung verschiedener Erkrankungen, wie beispielsweise Magen- Darmbeschwerden, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Rheuma Gute Erfolge wurden auch in der Wundbehandlung mit Honig erzielt. Wer seinen Naschappetit verringern möchte, sollte häufiger zu Honig greifen. Der Bienenzuchtverein Hippach-Ramsau-Schwendau und der Naturpark Zillertal konnten die bekannteste Ernährungswissenschaftlerin für dieses Thema im deutschsprachigen Raum, Dipl. Oecotrophologin Renate Frank für einen Vortrag gewinnen.

 

Dieser findet am Samstag 2. Sept. um 19.30 Uhr im Ferienhotel Neuwirt/Reme statt. In dem Vortrag wird erklärt, wie Honig auf Körper, Geist und Seele wirkt. Menschen, die im Alltag stark gefordert sind, können von dem Bienenprodukt ebenso profitieren wie Personen, die an Krankheiten leiden. Außerdem werden die vorbeugenden und therapeutischen Wirkungen von Honig erklärt und die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der Bienenprodukts in der Gesundheitsvorsorge vorgestellt.

 
 
der Naturpark » Rückblick